Antje Hilliges
Willkommen Buecher Medienecho Fotos Kontakt Haftungsausschluss
Willkommen
Liebe Leserin, lieber Leser,  hat Sie die Liebe zu Büchern und Geschichten hierher geführt? Dann haben wir schon etwas gemeinsam. Meine erste Kurzgeschichte habe ich mit acht Jahren  geschrieben. Das war in Bielefeld, wo ich aufgewachsen bin.  Seitdem nimmt nicht nur das Geschichtenlesen in meinem  Leben einen großen Platz ein, sondern auch das Erzählen.  Meine Eltern waren beide Schauspieler - ich bin also mit  Fantasie im Alltag groß geworden.   Geboren wurde ich 1968 in Trier, wo meine Eltern damals ein  Theaterengagement hatten. Beruflich bin ich viel unterwegs, da ich mit Sprachen arbeite, und lebe  mit meiner Familie an wechselnden Orten, oft im Ausland. Während meiner Zeit in Kiew habe ich  Irina Wachidowa kennen gelernt. Als sie mir von ihrer Evakuierung aus Prypjat erzählte, entstand  die Idee zu „Der Tag, an dem die Wolke kam – Wie wir Tschernobyl überlebten“.  Menschen und das, was sie zu erzählen haben, faszinieren mich. Eigentlich lebt jeder Mensch in  seiner eigenen Welt. Und dann gibt es noch Fantasie- und Parallelwelten. Eine davon erlebt Adrian  Licht in „Nuvelvi“ …  Ich hoffe, dass Sie, liebe Leserin, lieber Leser, ebenso gerne in anderen, fremden Welten unterwegs sind wie ich.   Viel Freude beim Stöbern und Lesen!    Ihre Antje Hilliges  
© Gerhard Mutz 2013
Willkommen